HOME
 26.01.2022, 10:17 +++ Sportstätten wieder geöffnet +++   ADMIN  
Spielberichte
04.10.2020
Damen:
Heimspieltag

07.12.2019
Damen:
Auswärtsspiel in Milkau

30.11.2019
Damen:
Sieg in Gersdorf

05.10.2019
Damen:
Niederlage gegen CVV III

21.09.2019
Damen:
Es begann am 21.09.19

 TuS Ebersdorf Damen − Spielberichte

21.06.2012 - Damen: Kreispokalsensation in der TuS-Halle

Quelle: Verein
TuS Ebersdorf I - TuS Ebersdorf II 2:3 (19,-25, -16, 20, -9)

(sr) Das erste SSVB-Kreispokalfinale mit Stadtliga-Beteiligung wurde am 12.06.2012 in der TuS-Halle zwischen Ebersdorf Damen I und Ebersdorf Damen II ausgetragen. Die Rollen waren klar verteilt: Ebersdorf I konnte auf eine fast makellose Saison zurückblicken, sie gaben im Liga-Spielbetrieb lediglich 2 Sätze ab und holten ohne Satzverlust souverän den Stadtpokal. Im Kreispokal standen ebenfalls zwei klare 3:0 Erfolge gegen Milkau II und SSV II zu Buche. Ebersdorf II hatte dagegen mit dem Weggang vieler Spielerinnen zu MsG I zum Saisonbeginn einen großen personellen Umbruch und Neuaufbau zu verkraften. Entsprechend schwach verlief die Liga-Saison, wo lediglich knapp das Minimalziel Klassenerhalt dank des besseren Satzverhältnisses gegen CWSV erkämpft werden konnte. Dennoch war hier auch ein Aufwärtstrend erkennbar – standen die Damen II nach der 1. Halbserie noch mit 2:14 Punkten auf dem 8. Platz, lieferten sie in der sehr knappen Rückrunde mit 8:8 Punkten die drittbeste Leistung nach Ebersdorf I und Harthau I ab, was in Summe aber nur für Rang 7 reichte. Im Stadtpokal gelang durch Siege gegen Galaxy und Textima III der Einzug ins Finale gegen unsere Damen I. Dort wurden dem Ebersdorfer Nachwuchs mit einem 0:3 klar die Grenzen aufgezeigt. Dennoch zog auch Ebersdorf II in den Kreispokal ein und konnte sich mit Erfolgen gegen Adelsberg IV (3:0) und Wildenfels (3:1) neben dem Favoriten Ebersdorf I für das Kreispokalfinale qualifizieren.

Beiden Teams standen für das letzte Spiel der Saison volle Spielerkader zur Verfügung. Während die Damen I ganz klar auf eine Wiederholung des Stadtpokalfinals hoffen durften, war das Ziel der Damen II ohne Wunder zu erwarten eher auf einen Satzgewinn beschränkt. Los ging es relativ ausgeglichen mit leichten Vorteilen bei der Feldabwehr und Fehlerquote für Ebersdorf I, was sich zum Satzende in einem relativ ungefährdeten 25:19 niederschlug. In Satz 2 konnte dann die Nervosität bei Ebersdorf II und damit die Fehlerquote deutlich reduziert werden. Auch in der Abwehr ging ein Ruck durch die Mannschaft, was den Zuschauern ein packendes Kopf-an-Kopf-Duell beider Ebersdorfer Teams bot. Am Ende hatten diesmal die Damen II mit 27:25 das nötige Quäntchen Glück und konnten das Spiel nach Sätzen ausgleichen. Dieser Satzverlust schien die Damen I zu verunsichern – war doch eine solche Gegenwehr in der abgelaufenen Saison eher selten zu beobachten. Dieser psychologische Nachteil des ersten verlorenen Satzes im Stadt- und Kreispokal führte zum Verkrampfen und dem Verlust der Spielfreude bei den Routiniers in Satz 3, welcher sehr deutlich mit 16:25 an die Morgenluft witternden Damen II ging. Doch Ebersdorf I wäre nicht Ebersdorf I, wenn sie sich von einem solchen Schlag nicht wieder erholen könnten und rangen den Damen II Satz 4 mit einem ebenfalls umkämpften 25:20 ab. Die Entscheidung musste also im Tiebreak fallen. Durch die reduzierte Satzlänge haben Fehler natürlich größere Auswirkungen als üblich und auch der psychologische Faktor ist nicht zu vernachlässigen. So fiel die Vorentscheidung bereits zu Beginn des Satzes, als die Damen II dank guten Aufschlagspiels und sehr guter Feldabwehr einen 8-Punkte-Vorsprung herausspielen konnten. Jetzt wurde das Spiel wieder etwas ausgeglichener, doch einen solchen Vorsprung wieder aufzuholen ist fast unmöglich. Die Sensation nahm also ihren Lauf: die Damen I konnten zwar noch 3 Matchbälle abwehren, letztendlich konnten die Mädels von Ebersdorf II aber einen deutlichen 9:15 Satz- und damit einen vorab fast unmöglich geglaubten 2:3-Erfolg gegen die Damen I erringen.

Nach dem Abpfiff des Schiedsgerichts lagen sich die siegreichen Damen II in den Armen und nahmen die Gratulationen von Ebersdorf I und den Fans entgegen. Mit diesem sensationellen und verdienten Erfolg zum Saisonende erspielten sich die Damen II das Startrecht für den Bezirkspokalwettbewerb im Herbst. Bis dahin steht zu den Trainingszeiten wiederum viel Arbeit mit einem weiteren Umbau der Mannschaft durch mehrere Ab- und Zugänge an. Hoffentlich werden sich beide Ebersdorfer Mannschaften auch in der kommenden Saison viele packende Duelle auf ansprechendem Niveau liefern.


Es spielten für Ebersdorf I: Judith, Jana, Resi, „große“ Ute, Heide, Steffi, „kleine“ Ute, Sophie

Es spielten für Ebersdorf II: Winnie, Jana, Mel, Kati, Steffi, Sandra, Franzi und auf der Bank Jutta und Jo.

nach oben

ltere Spielberichte


Navigation
   Startseite
   Spielberichte
   Damen
   Herren I
   Herren II
   Freizeit Mixed
   Geschichte
   Bilder
   Sponsoren
   Downloads
   Hauptseite
   Termine
   Radball
   TT-Aktive
   Anfahrt
   Kontakt
   Impressum