HOME
 24.10.2021, 14:39 +++ Sporttreiben unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen erlaubt +++   ADMIN  
Spielberichte
04.10.2020
Damen:
Heimspieltag

07.12.2019
Damen:
Auswärtsspiel in Milkau

30.11.2019
Damen:
Sieg in Gersdorf

05.10.2019
Damen:
Niederlage gegen CVV III

21.09.2019
Damen:
Es begann am 21.09.19

 Abteilung Volleyball − Spielberichte

04.10.2020 - Damen: Heimspieltag
TuS Ebersdorf - TSV BW Röhrsdorf (3:2)
TuS Ebersdorf - Chemnitzer VV IV (3:2)

Wir starteten unseren ersten Heimspieltag in dieser Saison gegen den TSV BW Röhrsdorf und (eigentlich) ohne eigene Fans. Unsere treuesten Fans konnten aber dem Protokoll sei Dank auf der Bank platziert werden. Nach dem Auswärtssieg der letzten Woche waren wir motiviert, auch am heutigen Spieltag zu gewinnen und 6 Punkte einzufahren.

Der erste Satz gegen Röhrsdorf verpasste uns aber einen kleinen Dämpfer; das Spiel war knapp und es gelang uns nicht, uns einen Vorsprung zu erarbeiten. Wir machten viele eigene Fehler und konnten unser eigenes Spiel kaum aufbauen, da wir nur damit beschäftigt waren, auf den Gegner zu reagieren. Zum Schluss fehlte uns das Durchsetzungsvermögen und wir gaben den ersten Satz knapp mit 23:25 ab.

Der zweite Satz begann besser, wir fanden ins Spiel und konnten uns trotz einiger Fehler absetzen. Dann ging uns etwas die Puste aus und wir ließen die Gegnerinnen aufschließen. Wir strafften uns nochmal und konnten uns einen Vorsprung von 6 Punkten erarbeiten. Insgesamt war das Spiel aber unsicher und insbesondere Steffi musste viele Bälle erlaufen. Beim Stand von 20:14 kam Kathi für die Angabe rein und mit einer Kombination aus starken Aufschlägen, guten Blocks und dem längeren Atem in langen Ballwechseln kämpften wir uns bis zum Satzball, der dann leider ins Aus ging. Dieser Satz war uns aber nicht mehr zu nehmen und mit einem super Block machte Mel den Sack zu – 25:15 für uns.

Die Stimmung zu Beginn des 3. Satzes war entsprechend gut, aber das Spiel wieder knapp. Erst durch einige gute Angriffe und Blocks konnten wir uns auf 9:6 absetzen, brachen dann aber wieder ein und ließen den Gegner ausgleichen. Das Spiel verlief ausgeglichen und beiden Mannschaften unterliefen Fehler. Durch clevere Leger von Bianca und starke Angriffe von Mel und Winnie konnten wir uns auf 19:16 absetzen, aber nach einer Auszeit vom Gegner unterliefen uns zu viele Fehler, vor allem in der Annahme, sodass der Gegner bei 20:20 ausgleichen konnte. Wir verloren aber nicht den Mut und schafften es schließlich nach einigen langen Ballwechseln, den Satz mit 25:22 zu gewinnen.

Der vierte Satz sollte das Spiel beenden, startete aber mit einer Punkteflaute. Erst beim Stand von 0:6 konnten wir durch einen guten Leger ins lange Eck unseren ersten Punkt verbuchen. Wir versuchten aufzuholen, insbesondere durch Biancas Angriffe, die mal mit mehr mal mit weniger Gefühl kamen sowie Leger auf die kurze 6 von Winnie. Beim Stand von 8:9 wurden die Gegner nervös und nahmen eine Auszeit. Durch zwei starke Aufschlagsserien der Röhrsdorfer und wenig eigene Aktionen stand es plötzlich 19:23. Sarah konnte mit ihren Aufschlägen noch Punkte holen, aber dann unterliefen uns einige Fehler und wir mussten den Satz 23:25 abgeben.

Den Tie-Break begannen wir besser, übernahmen nach 2 Punkten vom Gegner das Spiel und konnten uns etwas absetzen. Die Ballwechsel waren lang und hart umkämpft, insbesondere die gute Annahme der Röhrsdorfer Damen hielt uns gut in Schach. Schließlich konnten wir uns durch solides Spiel etwas absetzen; vom Gegner kam nur noch wenig und so konnten wir den Satz mit 15:7 klar für uns entscheiden. Nach einem spannenden Spiel konnten wir somit unsere ersten 2 Punkte für die Tabelle verbuchen.

Das zweite Spiel gegen die jungen und dynamischen Mädels vom Chemnitzer VV IV stand als nächstes an und uns steckten bereits 5 Sätze in den (etwas älteren) Knochen. Der erste Satz begann ausgeglichen, aber dann konnten wir uns etwas absetzen. Wir konnten klug legen, die Gegner aber immer wieder starke Angriffe verbuchen, sodass uns kaum Zeit zum Luftholen blieb. Trotzdem konnten wir unseren Vorsprung ins Ziel retten und gewannen diesen ersten Satz mit 25:18.

Der 2. Satz begann weniger souverän; wir mussten zunächst mal einen Vorsprung wieder aufholen. Schließlich bescherte uns ein guter Leger in die Ecke von Marie bei 14:14 den Ausgleich. Unsere „Super Eins“ Marie erledigte mit ihren starken Aufschlägen und einem Hinterfeldangriff auch den Rest und bescherte uns einen schönen Vorsprung. Bei 20:15 mussten wir den Aufschlag abgeben, konnten aber durch eine gegnerische Netzberührung gleich wieder übernehmen. Angriffe und Leger von Mel und Winnie brachten uns den ersten Satzball, der leider ins Aus flog. Da aber auch der Gegner eine Angabe ins Aus schlug, gewannen wir diesen Satz mit 25:16.

Nachdem der 3. Satz gut begann und wir uns etwas absetzen konnten, führten eigene Fehler dazu, dass die Gegner bei 7:7 ausgleichen konnten. Die zweite Hälfte war hart umkämpft; es gab gute Aktionen, aber auch Fehler auf beiden Seiten. Asse durch Paula und Claudi sowie Hinterfeldangriffe von Sarah und Blocks von Mel reichten nicht, um uns einen Vorsprung zu erarbeiten. Schließlich konnten die Gegner eine super Aufschlagsserie verbuchen und wir mussten diesen Satz 20:25 abgeben.

Der 4. Satz begann wie der vorherige: durch gute Aufschläge von Steffi und souveräner Blockarbeit von Schnatti konnten wir uns mit 5 Punkten absetzen. Dann ließen wir die Gegner wieder rankommen, mussten einige harte Aufschläge über uns ergehen lassen und lagen plötzlich 9:13 hinten. Die Bälle waren hart umkämpft, insbesondere unser Libero Kristin hatte gut zu tun. Gute Aktionen auf beiden Seiten führten schließlich zu einem Punktestand von 17:19. Einen langen Ballwechsel konnte Bianca mit einem Traumangriff abschließen. Leider hatte der Gegner dann doch den längeren Atem. Beim Stand von 18:21 wurde Claudi nochmals eingewechselt in der Hoffnung, dass sie mit ihrer Schnelligkeit die Annahme unterstützen konnte. Bei 19:22 kam mit Sarah die nächste schnelle Spielerin aufs Feld. Leider fehlte uns im Angriff die Durchschlagskraft und so konnten wir den Vorsprung der CVV-Mädels trotz aller Versuche nicht mehr aufholen und mussten den Satz mit 22:25 verloren geben.

Der letzte Satz musste die Entscheidung bringen. Und obwohl uns der Spieltag bereits gut gefordert hatte, nahmen wir nochmal alle Kraft zusammen. Bei 0:2 übernahmen wir das Spiel und konnten uns einen Vorsprung erarbeiten und wechselten bei einem komfortablen Stand von 8:3 die Seiten. Der Gegner erwies sich als Gummiwand und trotz starker Blocks und Angriffe von Mel und Bianca mussten wir uns unsere Punkte hart erarbeiten. Sarah leitete mit einem Leger in die Ecke den letzten Doppel-Doppel-Punkt-Punkt des Tages ein. Dann ließen wir die Gegner doch nochmal rankommen und erst eine gute Annahme von Kristin und ein super Angriff von Winnie brachten den Satz- und Spielball. Der letzte Punkt war von etwas Chaos auf dem Spielfeld gekennzeichnet, konnte aber mit einem Standardangriff auf die kurze 6 noch erfolgreich verwandelt werden. So konnten wir den Tie-Break mit 15:8 für uns entscheiden, nehmen zwei weitere Punkte mit und machen es uns damit vorerst an der Tabellenspitze gemütlich.

Es spielten und feuerten an: Steffi, Sarah, Schnatti, Paula, Claudi, Marie, Winnie, Mel, Bianca, Kathi, Jutta und Anne.

nach oben


Navigation
   Startseite
   Spielberichte
   Damen
   Herren I
   Herren II
   Freizeit Mixed
   Geschichte
   Bilder
   Sponsoren
   Downloads
   Hauptseite
   Termine
   Radball
   TT-Aktive
   Anfahrt
   Kontakt
   Impressum